www.kreisimkerverein-arnsberg.de

Startseite | Kontakt | Impressum | Schrift zu klein? | Marktecke

Wachs

Bienen scheiden den Wachs aus speziellen Wachsdrüsen am Hinterleib aus und bauen damit exakt sechseckige Waben. Die einen Durchmesser von 5,35 mm haben und eine Tiefe von 10 – 12 mm aufweisen.
Lediglich die Zellen für die Drohnen ( männliche Bienen ) haben eine Durchmesser von 6,9 mm. In den Brutwaben befinden sich der – Larven – verdeckelte Puppen, über dem Brutnest ist ein Pollen - und Honigkranz angeordnet ( Futterkranz ).
Das Winterfutter wird in Honigwaben eingelagert. Die Winterfütterung wird in einem weiteren Kapitel behandelt.

Besonder bei Verwendung des Entdeckelungswachs als Kauwachs allein oder mit kleinen Mengen Naturpropolis, gibt es hervorragende Ergebnisse bei beginnender Erkältung, es stärkt das Zahnfleich und steigert die Bildung von Speichel. auch Bienenwachsauflegen (Leinen in flüssiges Bienenwachs getaucht, auskühlen lassen und erwärmt anwenden) werden immer beliebter.

Eine duftende Bienenwachskerze, ob gegossen oder aus Mittelwänden gefertigt, verzabert jede Raumatmosphäre. In der Salbebherstellung und der kosmetischen Industrie ist Bienenwachs unersetzlich.

Chemisch besteht Bienenwachs aus Fettsäuren, welche mit hohen Alkoholen versetzt sind. Weiteres enthält Biennwachs Propolis, Farb- und Aromastoffe und eine relativ große Menge  Vitamin A, von dem bekannt ist, dass es als Unterstützung der Sehleistung dient. Ein kg Bienenwachs enthält 0,123 Gramm Vitamin A, zum Vergleich ein kg Rindfleisch dagegen nur 0,00018 Gramm.

Bienen scheiden den Wachs aus speziellen Wachsdrüsen am Hinterleib aus und bauen damit exakt sechseckige Waben. Die einen Durchmesser von 5,35 mm haben und eine Tiefe von 10 – 12 mm aufweisen.
Lediglich die Zellen für die Drohnen ( männliche Bienen ) haben eine Durchmesser von 6,9 mm. In den Brutwaben befinden sich der – Larven – verdeckelte Puppen, über dem Brutnest ist ein Pollen - und Honigkranz angeordnet ( Futterkranz ).
Das Winterfutter wird in Honigwaben eingelagert. Die Winterfütterung wird in einem weiteren Kapitel behandelt.
Wachs wird für Kerzen und Salbengrundlagen, zu Wachsbildnerei und Pflegemittel genutzt. In Ägypten wurde Wachs zu Mumifizierung der Leichen verwendet.